Mittwoch, 17. Juni 2009

Mal schauen, was die Rosen machen ...



Hedi Grimm am Steg und White Flight an der Teichmauer
verwandeln den vorderen Teil des Gartens in ein Blütenmeer.

White Flight schlägt nun hinter der Teichmauer einen Bogen
zu den Wachholdern an der nördlichen Grenze. Ob wir dort
demnächst einen natürlichen Rosenbogen erhalten werden?

Long John Silver hinter der Mauer steht etwas zu dunkel,
gehört aber auch zu den später blühenden Rosen. Leider
gelingt es uns immer noch nicht ihn in den sonnigen Wach-
holder zu ziehen. Anscheinend hat er sich die Sauerkirsche
im dunklen Westen als Rankgerüst auserkoren.


Omi Oswald am Teichrand hat ihre erste Blüte schon hinter sich.
Nach diesem Blütenbüschel legt sie wohl eine kurze Pause ein.


Das glaubten wir auch von Elegant Pearl.
Aber plötzlich erschienen wie aus dem
Nichts noch weitere Blüten an ihr.


Schneeflocke legt gerade los. So gefällt sie uns noch.
Aber das, was sich an Knospen abzeichnet, wird uns
in den nächsten Tagen zu viel für den kleinen Strauch.
Ich hatte sie absichtlich nicht zurückgeschnitten, in
der Hoffnung, dass sich das Verhältnis von Blütengröße
zu Strauch etwas anpasst. Aber sie scheint lieber Blüten
auszubilden anstatt in die Höhe zu wachsen.


Bobby James ganz im Norden des Grundstücks,
an der Ligusterhecke, unter der Mirabelle braucht
noch ein paar Jahre. Aber immerhin gibt es jetzt
doch ein paar Blütenbüschel zum Fotografieren!
Sie leidet dort unter Trockenheit und kämpft etwas
mit Mehltau. Unsere Wunschvorstellung war es, dass
sie die Ligusterhecke gen Süden in ein Blütenmeer
verwandelt. Aber vorerst erobert sie lieber vom
Norden aus die Mirabelle.


Die namenlose Baumarkt-Bodendeckerrose hinter
den drei Buchsbaumkugeln unter der Zwetschge
wird nach etwa 10 Jahren jetzt immer schöner.
Normalerweise blüht sie weiß mit einem leichten
rosa Hauch. Doch bei dieser feuchten Witterung
kann man ihr Weiß nur an wenigen Stellen erahnen.

Und die Souvenir de la Malmaison, die im Topf
im Hochwald überwinterte, steht seit dem Frühjahr
im Container auf der Betonfläche. Sie hat dort viele
Knospen ausgebildet, lässt uns aber noch warten.


Während sich bei der Stacheldraht schon
die ersten Hagebutten rot-braun verfärben ...

Fotos: SchneiderHein



Keine Kommentare: