Samstag, 4. Juni 2016

zwischen Licht und Schatten



Eigentlich war ich gestern davon ausgegangen, dass mir 
im Rosendickicht vorläufig kein besseres Foto von weiße Wolke 
gelingen würde. Doch heute hat sich ihre Blüte noch etwas 
mehr entfaltet. Und ich war im richtigen Moment mit der Kamera 
im Garten unterwegs  …

Foto: S.Schneider


Hedi am Abend



Seit gestern früh - nach dem Regen, zieht der Duft 
von Hedi Grimm wieder ins TreppenhausUnd bevor 
sich auch am Strauch jetzt immer Blüten öffnen, 
noch schnell ein Foto-Versuch, um ihre unzähligen 
Knospenmengen einzufangen …


Fotos: S.Schneider


Ein Versuch



Egal ob morgens oder abends, bei so viel Grün und strahlendem Weiß 
ist es schwer die Stimmung so detailliert einzufangen, wie das Auge 
sie eigentlich wahrnehmen kann. Im Vordergrund ganz dicht am Steg 
beginnt der recht wuchsfreudige Storchschnabel gerade mit der Blüte. 
Und im Hintergrund vor dem Hochwald verteilen sich die ersten hell-
gelben Blüten der Lens-Rose Omi Oswald über den ausladenden 
Strauch. Dazwischen verschwindet der Stegund dahinter im Teich 
befindet sich ein Gemisch aus Wasserminze, Schilf und 

Foto: S.Schneider


In Kamerahöhe



Inzwischen hat der Beggeriana-Hybride Polstjärnan 
wie erhofft immer mehr Zweige der Magnolie erobert
Aber hoch oben sind ihre ersten Blüten kaum mit 
der Kamera einzufangen. Und weiter unten lassen 
sich viele der kleinen Polarsterne noch etwas Zeit …

Foto: S.Schneider


Diagonale im Bild



So war das aber nicht geplant. Denn diese Ranke 
der Clematis viticella 'Alba Luxurians' hat sich schon so gut 
vor der Kletterrose Schneewittchen verankert, dass ich sie 
fürs Foto hätte abschneiden müssen. Doch zum Glück hat 
sich ein Knospenbüschel der Rose wieder emporgewachsen. 
Aber der untere Teil der Rose ist ziemlich eingewoben 

Foto: S.Schneider


Die wollen wohl nicht mehr



Diese Knospe der Baumpäonie könnte es vielleicht noch schaffen.

Aber diese und eine weitere Knospe scheinen zu verfaulen.

War es ihr zur Hauptblüte trotz Wassergaben zu trocken, 
oder hat die anschließende Regenzeit den 6 Nachzüglern
 geschadet? Bisher blühte sie meist kurz aber heftig. Und 
solche Knospen waren mir noch nie zuvor aufgefallen 

Fotos: S.Schneider


Spornblume am Abend



Anfang Mai war der Weg zur Bank noch frei, und 
die Spornblumen waren noch klein und übersichtlich.

Foto: S.Schneider


Freitag, 3. Juni 2016

Nebelmorgen



Das Weiß des Schneemarbels auf dem Tisch und 
die Multiflora im Wäldchen verschwinden im Dunst. 
Aber der rote Rhododendron leuchtet im Nebel.

Foto: S.Schneider


Rot mit etwas Weiß



Inzwischen ist die Multiflora-Hybride schon aus dem Wäldchen 
hervorgewachsen und mischt sich mit dem roten Rhododendron.

Foto: S.Schneider


Vom Hopfen umspielt



Wenn ich die zierlichen Hopfenspitzen jetzt noch etwas 
am Tisch belasse, brauche ich mir um die Tischdeko bald 
keine Gedanken mehr zu machen 

Den Sessel hat er nämlich schon wieder für sich eingenommen.

Fotos: S.Schneider


Ihr hat der Regen gefallen



Durch das feuchte Wetter der letzten Tage mussten 
am Wäldchen dann doch nicht extra gewässert werden. 
Und nach 4 Jahren zeigt sie allmählich was sie kann. 
Für eine Vielblütigen Rose am sonnigen Straßenrand 
ist sie zwar noch keine Konkurrenz, aber sie fängt 
ja auch gerade erst an ...

Foto: S.Schneider


weißer Storchschnabel am Steg



Zu diesem weißen, wuchsfreudigen, recht robusten 
und ca.60- 80cm hohen Storchschnabel fehlt mir noch 
immer die botanische Bezeichnung. 

Früher war es einfach der Storchschnabel, der sich 
in unserer Wiese gut behaupten kann. Inzwischen weiß 
ich auch gar nicht mehr, ob ich ihn irgendwann einmal 
dorthin gepflanzt hatte, oder ob er sich dort selbst 
angesiedelt hat. Jedenfalls ist er der einzige seiner Art. 
Und im weiteren Wiesen-Umfeld könnte er sich gern 
noch viel mehr austoben ...

Fotos: S.Schneider


Blütenschale



Rosa tomentella beginnt …


Fotos: S.Schneider


Guirlande kommt wieder!



endlich wieder etwas erholt und bildet üppige Knospenbüschel.

Nur werfen sie sich teilweise ziemlich in den Weg …

Fotos: S.Schneider


Ob das was wird?



Noch sehen die Knospen von Mme Plantier gut aus. 
Aber bisher hatte sie häufig die Tendenz die Knospen 

Foto: S.Schneider